Postversand €3,95 Spedition €39,95 Amazon Pay Selbstabholung 30 Tage Rückgabe Trusted Shops zertifiziert

GARDINEN WASCHEN: SO FUNKTIONIERT'S!

Gardinen

GARDINEN WASCHEN - TIPPS UND TRICKS FÜR IHRE VORHÄNGE

Gardinen dienen nicht nur als Sichtschutz, sondern auch als Wohnaccessoire. Daher ist es umso wichtiger, diese streifenfrei und sauber zu präsentieren. Mit der richtigen Pflege erstrahlt Ihre Fensterfront stilvoll verkleidet. Und psst! Wir haben noch einige Geheimtipps auf Lager. Diese sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Praktische Haushaltstipps: So reinigen Sie Ihre Gardinen

Zu den Gardinen und Vorhängen Zu den Gardinen und Vorhängen

Vorhänge verströmen Gemütlichkeit und machen in jedem Raum eine gute Figur. Da es kaum zu vermeiden ist, dass sich Staub daran festsetzt oder die Gardinen durch Fett, Ruß oder Nikotin verschmutzen, sollten Sie Ihre Vorhänge regelmäßig waschen. Nur so bleiben diese langfristig schön.

Was früher noch eine Tagesaufgabe war, geht heute wesentlich leichter und schneller von statten. Die meisten Gardinen müssen nicht mehr

mühselig mit der Hand gereinigt werden, sondern lassen sich in der Maschine waschen. Werfen Sie bereits vor dem Kauf einen Blick auf die Pflege- und Waschhinweise des Etiketts. Dies sind erste Indizien dafür, wie aufwendig die Reinigung der Gardine sein wird.

Doch was sollte beim Gardinenwaschen beachtet werden? Neben dem passenden Waschmittel, sind die richtige Temperatur und das anschließende Aufhängen von besonderer Bedeutung.


Gardinen waschen - aber wie oft?

Wenn der Frühjahrsputz mal wieder vor der Tür steht, stellen sich viele die Fragen: Wie oft Gardinen waschen? Und wann Gardinen waschen?

Eine pauschale Antwort gibt es jedoch nicht. Die Häufigkeit hängt unter anderem davon ab, welche Räume die Vorhänge schmücken. Stoffe an

Wohnzimmer- und Küchenfenstern verschmutzen meist schneller als beispielsweise im Schlafzimmer. In Raucherhaushalten oder an viel befahrenen Straßen benötigen Gardinen ebenfalls mehr Pflege. Zur groben Orientierung empfiehlt es sich, diese zwei- bis viermal im Jahr in der Waschmaschine zu reinigen.


Gardinen waschen - was beachten?

Gardinen waschen - was beachten? Zu den Gardinen und Vorhängen

Nehmen Sie die Vorhänge erst kurz vor der Reinigung ab und schütteln Sie diese gut aus. Das reduziert zusätzliche Knitterfalten und der grobe Staub wird bereits beseitigt.

Bevor Sie mit dem Waschen beginnen, sollten alle Metallteile wie beispielsweise Ringe, Nadeln, Bleibänder oder Beschwerdestäbchen entfernt werden. Diese können die Maschine oder den Stoff beschädigen und Rostflecken verursachen.

Mit folgendem Tipp bestehen eingefädelte Plastikröllchen und –häckchen die Waschmaschine unbeschadet. Einfach die Teile gebündelt in ein Wäschenetz geben oder ein gleichfarbiges Kopfkissen herumwickeln und festknoten. Alternativ taugen auch Nylonstrümpfe oder Socken im selben Farbton.


Waschanleitung: So einfach geht's!

Gut vorbereitet – starten Sie nun mit der Reinigung. Doch bei welchen Temperaturen sollten Sie Gardinen waschen? Das hängt unter anderem vom Material ab. Um welchen Stoff es sich handelt und wie die Gardine gewaschen werden darf, steht meist auf der Pflegeanleitung am Etikett.

Die meisten Vorhangstoffe sind für das Feinwaschprogramm geeignet. Temperaturen bis 30° C und geringe Schleuderzahlen von 400 bis 800 Umdrehungen überstehen Vorhänge in der Regel unbeschadet. Extrem empfindliche oder sehr große Gardinen sollten meist per Hand in der Badewanne gereinigt werden.

Während dünne Dekostoffe mit einem Feinwaschmittel wieder strahlend schön werden, lassen sich bunte Baumwollstoffe mit Colorwaschmittel behandeln. Bei einem leichten Grauschleier ist ein spezielles Gardinenwaschmittel, mit Bleiche und optischem Aufheller, notwendig.

Die genaue Dosierung finden Sie auf der jeweiligen Verpackung. Um Knitterfalten zu minimieren, empfiehlt es sich, die Maschine lediglich zu einem Drittel zu befüllen.

Gardinen waschen - So geht's!

Gardinen gewaschen - und nun?

Zu den Gardinen & Vorhängen Zu den Gardinen und Vorhängen

Nicht immer dürfen Vorhänge gebügelt werden, und wenn, lediglich bei niedrigen Temperaturen. Um Knitterfalten vorzubeugen, hilft ein einfacher Trick:

Holen Sie die Gardinen nach dem Waschgang gleich aus der Waschmaschine und befestigen Sie diese leicht feucht wieder am Fenster. So hängen sich die Vorhangstoffe in der Regel von selbst glatt. Mit zusätzlichen Wäscheklammern wird der Prozess beschleunigt.

Denken Sie zur Vorbeugung von Schimmel daran, den Raum während der Trocknungsphase immer wieder zu lüften.

Das könnte Ihnen auch gefallen (7)


Geheimtipps rund um das Thema "Gardinen waschen"

Strahlend weiß machen die Gardinen vor dem Fenster eine besonders gute Figur. Doch mit der Zeit bekommen sie einen leichten Grauschleier und vergilben. Wenn Sie bei der Reinigung solcher Gardinen auf chemische Zusatzprodukte verzichten möchten, hilft Backpulver. Geben Sie hierfür ca. zwei Päckchen in die Maschine - so zeigt sich die Wäsche wieder in strahlendem Weiß. Bei stärkeren Vergilbungen ist es hilfreich, die Vorhänge vorher für einige Stunden in Wasser und Backpulver einzuweichen.

Die Farben von bunten Gardinen und Vorhängen aus Baumwolle werden mit Obstessig aufgefrischt. Hierfür das Essig im letzten Spülgang in die Maschine geben. Prüfen Sie jedoch zuerst, ob Ihre Gardinen farbecht sind.

Haben Sie alle Hinweise beherzigt und Ihre Gardinen schonend gewaschen? Dann gibt es noch einen letzten hilfreichen Haushaltstipp: Wäschestärke. Damit nehmen die Gardinen deutlich weniger Staub auf und Sie erfreuen sich länger an Ihren frisch gewaschenen Vorhängen!

Dekostoffe und Stores Ratgeber downloaden

RATGEBER ZU DEKOSTOFFEN & STORES


Pflege von Dekostoffen und Stores: Wie oft Fensterdekorationen gewaschen werden müssen, hängt davon ab, welche Räume Sie schmücken. Stoffe an Wohnzimmer- und Küchenfenstern verschmutzen naturgemäß schneller als beispielsweise im Schlafzimmer. Dennoch sollten aber auch letztere mindestens einmal jährlich gewaschen werden.



Ratgeber downloaden