Postversand €3,95 Spedition €39,95 Amazon Pay Selbstabholung 30 Tage Rückgabe Trusted Shops zertifiziert

Pflege & Wickeln: immer schön sauber bleiben

Pflege & Wickeln

Pflege & Wickeln: gewusst wie

Frischgebackene Eltern sind mitunter noch etwas unsicher, wenn es um die Pflege und das Wickeln ihres Lieblings geht. Welche Babypflege ist die richtige? Was kommt in die Wickeltasche? Und wann wickeln sie das Neugeborene am besten? In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen, worauf es beim Thema Pflege & Wickeln ankommt.

Pflege & Wickeln leicht gemacht – unser Ratgeber

Wickelkommode
Wickelauflage

In den ersten Wochen und Monaten werden Sie viel Zeit mit der Pflege und dem Wickeln Ihres Säuglings verbringen. Denn je jünger die Kleinen sind, desto häufiger müssen sie gewickelt werden. Das gelingt am einfachsten auf einer Wickelkommode. Neben einer großen Auflagefläche – empfohlen werden Abmessungen von ca. 70 x 90 cm und mehr – verfügen diese Möbel meist auch über einige Schubladen oder Fächer. Darin bringen Sie Windeln, Waschlappen und weiteres Zubehör unter. Zudem punkten die meisten Modelle mit einer für viele Erwachsene rückengerechten Höhe zwischen ca. 85 und 95 cm. Dank gepolsterter Wickelauflagen liegt Ihr Spatz bequem.


Pflege & Wickeln – die optimale Basis

Soll der „Boxenstopp“ möglichst reibungslos vonstattengehen, gilt: Eine gute Vorbereitung ist alles. Denn wenn sämtliche benötigten Dinge in Reichweite sind, haben Sie beide Hände für Ihren Schatz frei und müssen nicht auf halbem Weg anfangen zu suchen. Neben frischen Windeln legen Sie am besten eine Packung Feuchttücher bereit. Damit lässt sich Ihr Wonneproppen prima saubermachen. Eine Alternative für Umweltbewusste: Verwenden Sie lauwarmes Wasser und einen weichen Waschlappen. Die benutzten Windeln werden idealerweise in einem geruchsdichten Windeleimer gesammelt und anschließend im Hausmüll entsorgt.

Windeleimer und Waschlappen

Die Feuchtigkeit auf der empfindlichen Haut kann Reizungen und Rötungen verursachen, die für Ihren Nachwuchs unangenehm sind. Wunde Stellen am Baby-Popo sollten mit einer geeigneten Creme behandelt werden – Produkte mit reizlindernden Wirkstoffen wie Panthenol oder Zink gehören daher ebenfalls zur Grundausstattung am Wickeltisch. Fehlt nur noch die neue Windel, die natürlich ebenfalls schon griffbereit ist. Somit sind Sie perfekt gerüstet und die Babypflege ist für alle Beteiligten angenehm. Schon nach wenigen Minuten kann es weitergehen mit Kuscheln, Spielen und Entdecken.

Zubehör Pflegen und Stillen

Zu den Produkten

Stoff- oder Einwegwindeln? Vor- und Nachteile im Ratgeber „Pflege & Wickeln“

Wenn Sie Ihr Baby wickeln, haben Sie die Wahl zwischen Stoff- und Einwegwindel. In unserem Ratgeber „Pflege & Wickeln“ stellen wir beide Optionen kurz vor:

 

• Einwegwindeln begeistern mit einer unkomplizierten Handhabung. Dank praktischer Klebestreifen im Hüftbereich sind sie im Nu angelegt. Natürlich gibt es Wegwerfwindeln in diversen Größen, sodass Sie je nach Körpergewicht und Alter passende Exemplare kaufen können.

Baby in Windel
Stoffwindeln

• Stoffwindeln werden mehrfach verwendet und schonen damit nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Das Anlegen ist zunächst nicht ganz so einfach, nach ein paar Wiederholungen wird Ihnen das Wickeln aber bald schnell von der Hand gehen. Ein spezielles Saugvlies gewährleistet die Feuchtigkeitsaufnahme. Darüber wird die Stoffwindel drapiert und mit einer Überhose bedeckt. Geht es ans Windelwechseln, kann das Saugvlies in der Toilette entsorgt werden. Die Stoffwindel wird bei 60° C in der Waschmaschine gereinigt. Gleiches gilt bei Bedarf für die Überhose.

Für welche Variante Sie sich auch entscheiden – beide halten die Haut trocken und bieten zuverlässigen Schutz.

 

Tipp: Für Mini-Wasserratten eignen sich spezielle Schwimmwindeln. Die Badewindeln sind natürlich wasserdicht und quellen beim Planschen nicht auf.


Wie oft pflegen und wickeln?

Generell sollten Säuglinge nach jedem Stuhlgang gewickelt werden, im Durchschnitt also ca. 6 bis 10 Mal pro Tag. Viele Eltern fragen sich: Wann ist wickeln sinnvoll – vor oder nach dem Stillen? Das hängt in erster Linie von Ihrem Nachwuchs ab, oft wird allerdings nach den Mahlzeiten eine neue Windel benötigt. Ihr Schatz wird seinen ganz eigenen Rhythmus finden, und Sie werden mit der Zeit schnell merken, wann es soweit ist. Darüber hinaus empfiehlt es sich, einmal in der Woche das Baby zu baden. Die Wassertemperatur sollte ca. 36 bis 37° C betragen. Alternativ eignen sich Waschlappen für die Körperhygiene von Kopf bis Fuß.

Baby beim baden

Pflege & Wickeln to go: Das gehört in die Wickeltasche

Ob bei den Großeltern, im Restaurant oder im Flieger auf dem Weg in den Süden – unterwegs kann es ebenfalls passieren, dass Sie wickeln müssen. Mit einer gut ausgestatteten Wickeltasche ist das kein Problem. Denken Sie neben Windeln, Feuchttüchern und Wechselwäsche an eine Wickelunterlage. Ideal sind zusammenklappbare Ausführungen, die sich platzsparend verstauen und bei Bedarf auf vielen Flächen ausbreiten lassen. So schaffen Sie immer und überall ein weiches Plätzchen zum Wickeln.

Wickeltasche

Tipp: Achten Sie bei Feuchttüchern unbedingt darauf, dass diese parfümfrei und ph-hautneutral sind. Denn die Haut von Neugeborenen ist noch sehr empfindlich. Zusammen mit einer Reisetube Creme ist Ihr Baby-Pflegeset komplett.


Spielen, Pflegen & Wickeln mit XXXLutz

Neben praktischen Utensilien für die Pflege und das Wickeln führen wir in unserem Online Shop auch niedliches Babyspielzeug, das beim Wechseln der Windeln für gute Laune sorgen kann. Bringen Sie zum Beispiel ein Baby-Mobile mit bunten Stofftierchen über dem Wickeltisch an, zaubert dieses Ihrem Sonnenschein garantiert ein Lächeln ins Gesicht. Bei XXXLutz erhalten Sie alles, was Sie für Ihr Baby brauchen – von Produkten zum Baden & Pflegen bis hin zur Babyausstattung ist alles dabei. Wir wünschen Ihnen eine herrliche Zeit mit Ihrem Augenstern.

Wickeln & Pflegen

Weitere XXXL Babyratgeber-Themen:

Erstes_Bad_Ratgeberthemen_QVLTeaser_v2
Ernährung_Ratgeberthemen_QVLTeaser_V3
Alles rund ums Stillen
Babyschalen