Buddha Figuren

accessibility.listing.screenReader.filterbar

17 Artikel

17 Artikel
17 von 17 Artikel angezeigt

Buddha-Figuren für eine Oase der Ruhe

Inmitten des hektischen Alltags ist ein Ort der Ruhe und Besinnung eine wahre Wohltat. Buddha-Figuren unterstreichen als Wohnaccessoires eine Atmosphäre der Gelassenheit und Harmonie in Ihren Räumen. Was das Besondere daran ist und auf welche Weise sie sich in Ihr Domizil einbringen, lesen Sie hier.

Die Geschichte hinter den Buddha-Figuren

Buddha-Figuren entstammen der reichen spirituellen Tradition Asiens und erfreuen sich heute über alle kulturellen Grenzen hinweg einer großen Beliebtheit. Die kleinen Statuen und die damit verbundene Verehrung gehen auf den historischen Siddhartha Gautama zurück, der im 6. Jahrhundert vor Christus in Nordindien lebte. Er war ein spiritueller Lehrer und Begründer des Buddhismus. Seine Anhänger nannten ihn Buddha, was so viel wie der „Erwachte“ bedeutet.

Im Laufe der Jahrhunderte verbreitete sich die Glaubensrichtung von Indien ausgehend in ganz Asien, insbesondere in China, Japan, Thailand, Tibet und Sri Lanka. In diesen Regionen entwickelten sich Buddha-Figuren zu wichtigen religiösen Symbolen. In der asiatischen Kultur werden Buddha-Figuren oft in Tempeln, Klöstern und privaten Schreinen verehrt. Sie spielen eine zentrale Rolle bei Meditationen sowie Gebeten und repräsentieren die buddhistischen Qualitäten Weisheit, Mitgefühl und Erleuchtung. Zudem sind Buddha-Figuren mit dem Konzept der Wiedergeburt verknüpft. Sie erinnern an die grundlegenden Prinzipien des Karma, die besagen, dass unsere Handlungen in diesem Leben Auswirkungen auf unsere zukünftigen Leben haben können.

Im 19. und 20. Jahrhundert wurden buddhistische Lehren sowie Figuren auch in der westlichen Welt zunehmend geschätzt, inzwischen haben sie sich rund um den Globus etabliert. Buddha-Figuren finden sich heute in Wohnräumen, Büros, Yoga-Studios, Meditationseinrichtungen und sogar in öffentlichen Parks und Gärten. Ihre zeitlose Ästhetik und ihre tiefe symbolische Bedeutung machen sie zu gern gesehenen Elementen in zeitgenössischen Designs, während ihr spiritueller Wert Menschen aller Glaubensrichtungen und Lebensweisen berührt.

Welche Arten von Buddhas gibt es und was bedeuten die Haltungen der Buddha-Figuren?

Die Vielfalt an Buddha-Figuren ist ebenso faszinierend wie der Reichtum an buddhistischen Traditionen. Ob klassische sitzende beziehungsweise stehende Ausführungen oder abstrakte Bildnisse und Darstellungen: Für jeden Geschmack und Einrichtungsstil gibt es den passenden Deko-Buddha. Die Adaption von Buddha-Figuren in Europa hat zu einer Vielzahl von Interpretationen geführt, die oft eine Mischung aus überlieferten Motiven und modernem Look darstellen. So sind viele heutige Buddha-Figuren in charakteristischer traditioneller Körper- und Handhaltung zu sehen. In jeder Gestik, den sogenannten Mudras, steckt eine symbolische Bedeutung:
  • Ein Buddha, der sitzend in typischer Meditationshaltung gezeigt wird, verkörpert die Ruhe des Geistes und die Suche nach innerem Frieden. Liegen die Hände locker im Schoß mit nach oben geöffneten Handflächen, drückt das tiefe Versenkung und Einkehr aus. Diese Geisteshaltung implizieren auch vor der Brust gekreuzte Hände.
  • Oft finden sich sitzende Skulpturen, deren rechte Hand in Brusthöhe gehalten wird, während die linke im Schoß ruht. Diese segnende Geste signalisiert dem Betrachter Schutz, Sicherheit und Kraft.
  • Werden beide Hände gebetsartig vor der Brust zusammengeführt, steht dies für Demut und Ehrerbietung. Die Haltung soll zugleich als Aufforderung zu verstehen sein, das Herz zu öffnen und sich mit anderen zu verbinden.
  • Das sogenannte Rad der Lehre ist im Buddhismus als Vitarka Mudra bekannt: Daumen und Zeigefinger der rechten Hand berühren sich und formen somit ein Rad. Diese Handhaltung verweist auf die Rolle Buddhas als Lehrer und Führer auf dem Pfad zur Erleuchtung.
  • Manchmal wird ein Buddha stehend inszeniert: In der Regel sind beide Füße dann fest auf dem Boden platziert. Diese Körperhaltung ist ein Ausdruck von Kraft, Stabilität und Entschlossenheit.
  • Populäre Dekofiguren sind auch dickbäuchige Buddhas mit breitem Grinsen. Sie entsprechen nicht der historischen Darstellung aus Nordindien, sondern haben ihren Ursprung in der chinesischen und japanischen buddhistischen Folklore. Ein lachender Buddha als Figur fungiert als Glücksbringer und Symbol des Wohlstands.

Aus welchem Material bestehen Buddha-Figuren?

Die Materialien, aus denen Buddha-Figuren hergestellt werden, betonen deren beruhigende Aura. Traditionell wurden sie vornehmlich aus Naturstein, Holz oder Bronze gefertigt, wobei jede Materialart ihren ganz eigenen Charakter mitbringt. Ein Stein-Buddha strahlt natürliche Eleganz aus und wird oft mit Beständigkeit und Erdverbundenheit in Verbindung gebracht. Holz hingegen verleiht den Statuetten eine warme, organische Note, während bronzierte Figuren edel und kostbar aussehen. Heute werden Buddha-Figuren aus einer Vielzahl weiterer Werkstoffe produziert, darunter Harz, Kunststoff und sogar Glas. Derartige Materialien ermöglichen eine größere Vielfalt an Designs und Stilen. Je nach Modell, Machart und Farbgebung ergänzen Buddha-Figuren als Deko unterschiedliche Einrichtungsstile stimmig.

Wo lassen sich Buddha-Figuren aufstellen?

Ein Buddha lässt sich als Deko-Element vielseitig in den Wohn- sowie in den Außenbereich integrieren. Ob ländlich, klassisch oder extravagant: Die buddhistische Deko gibt es passend für nahezu jedes Wohnkonzept. Hier sind einige Ideen, wie Buddha-Figuren besonders gut zur Geltung kommen:
  • An einer zentralen Stelle macht sich ein größerer Buddha als Deko im Wohnzimmer ganz hervorragend. Auf einer Kommode oder einem Highboard nahe der Sitzecke platziert zieht er den Blick auf sich und avanciert zum optischen Ruhepol. Wer die Figur noch stärker in den Fokus rücken möchte, stellt sie mittig auf den Couchtisch. Stylish und modern nehmen sich beispielsweise Buddha-Köpfe in Schwarz oder Goldfarben aus. Arrangieren Sie ein solches Exemplar zusammen mit einigen Windlichtern auf dem Tisch vor dem Sofa, um Ihren Chai-Tee in stilvollem und gemütlichem Ambiente zu genießen.
  • Für das Schlafzimmer sind Buddha-Figuren als Dekoobjekte ebenfalls eine wunderbare Wahl. Schließlich ist dies der Ort, an dem Sie zur Ruhe kommen und den Alltag hinter sich lassen wollen. Vielleicht legen Sie abends gerne noch eine kleine Meditations- oder Yoga-Einheit ein − oder starten auf diese Weise in einen neuen Tag. Positionieren Sie zum Beispiel eine Buddha-Figur in Gold- respektive Silberfarben, die ein meditatives und zugleich elegantes Flair versprüht, auf dem Sideboard oder einem Beistelltisch, vor dem Sie Ihre Yogamatte ausrollen.
  • Wer im Trubel des Arbeitslebens mehr Wert auf Achtsamkeit legen will, vertraut auf eine Buddha-Figur, die klein ist, auf dem Schreibtisch. Brauchen Sie zwischendurch eine Denkpause oder möchten Sie Ihre Augen von der Bildschirmarbeit entspannen, lenkt der Buddha das Empfinden auf innere Einkehr, Gelassenheit und mentale Stärke. Nutzen Sie die kurze Auszeit für ein paar Atemübungen, sinkt der Stresspegel merklich.
  • Buddha-Figuren lassen sich außerdem perfekt im Wintergarten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse inszenieren. Varianten in Stein- oder Ton-Optik fügen sich besonders harmonisch und nahtlos in ein grünes Idyll ein. Sie dienen unter anderem als perfekte Ergänzungen zu einem kleinen Springbrunnen, einer Trockenmauer sowie einem gepflegten Rasen. So kreieren Sie Ihren eigenen kleinen Zen-Garten, der zur Erholung und Besinnung einlädt. Achten Sie darauf, dass die Buddha-Figur aus wetterfesten Materialien hergestellt ist oder an einem weitgehend vor Witterungseinflüssen geschützten Standort steht.
Abschnitt überspringen

Beratertipp

  • Buddha-Figuren sind wunderbare Accessoires für ein nach Feng-Shui-Prinzipien gestaltetes Wohnambiente. Arrangieren Sie die Hingucker dazu in Harmonie mit der Umgebung, beispielsweise gemeinsam mit Pflanzen, Steinen und anderen natürlichen Elementen.
  • Nach vielen alten Traditionen wird empfohlen, Buddha-Figuren leicht erhöht sowie zentriert aufzustellen, um sie angemessen zu würdigen sowie zur Kontemplation und Meditation direkt ansehen zu können.
Verkaufsberater im blauen Anzug

Friedvolle und zeitlose Ausstrahlung: Buddha-Figuren online kaufen

Buddha-Figuren sind nicht nur ausgesprochen dekorativ, sondern sprechen mit ihrer universellen Anziehungskraft die Sinne und den Geist an. Sie begeistern Menschen auf der ganzen Welt, unabhängig von ihrer kulturellen oder religiösen Herkunft. Als Dekoration tragen sie elementar zu einer Atmosphäre der Besinnung und Gelassenheit bei. In unserem Online Shop finden Sie garantiert einen Buddha zum Kaufen, der Sie optisch beeindruckt, mit seiner Bedeutung inspiriert und aufgrund seiner Schönheit in seinen Bann zieht!