Postversand €3,95 Spedition €39,95 Amazon Pay Selbstabholung 30 Tage Rückgabe Trusted Shops zertifiziert

INDIREKTE BELEUCHTUNG

DECKEN & WÄNDE GEKONNT IN SZENE SETZEN

Indirekte Beleuchtung

INDIREKTES LICHT: SANFTE AKZENTE IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN

Eine indirekte Beleuchtung an Decken, Möbeln und Co. erzeugt eine heimelige Atmosphäre oder rückt bestimmte Wohnaccessoires raffiniert in den Fokus. Wir gehen diesem Wohntrend auf den Grund und zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Zuhause mit indirektem Licht noch gemütlicher machen. Kommt Ihnen bereits eine leuchtende Einrichtungsidee?


Was ist indirekte Beleuchtung?

Haben Sie sich schon häufiger die Frage gestellt: Wie funktioniert indirekte Beleuchtung? Der Clou ist, dass die Leuchten an sich nicht wahrgenommen werden, da die Lichtquellen meist hinter Blenden, Paneelen oder in Möbeln „versteckt“ sind. Dadurch werden die Wände und Decken angestrahlt, welche das Licht gleichmäßig reflektieren.

Indirektes Licht hat vor allem den Vorteil, dass Räume einladend-wohlig sowie optisch größer erscheinen, was eine beruhigende Wirkung erzielt. Jedoch ist eine indirekte Beleuchtung kein Ersatz für Innenleuchten mit direktem Licht.

Die wohl bekannteste indirekte Beleuchtung ist der Deckenfluter. Dieser ist keineswegs die einzige Möglichkeit für stimmungsvolle Helligkeit. Moderne Leuchten werden immer beliebter und machen dem Fluter Konkurrenz.

Indirekte Beleuchtung

DIES SIND DIE AKTUELLEN TRENDS FÜR INDIREKTE BELEUCHTUNGSKONZEPTE:

  LED-Strips

  indirekte Wand- und Deckenleuchten mit Sichtblende

  vorgesetzte Wände oder Nischen sowie abgehängte Decken mit verborgenen Lichtleisten

  Möbel und Wohnaccessoires mit integrierter indirekter Beleuchtung

  Fußleisten mit eingebauten LEDs

  Wandstrahler und Bilderleuchten

  Fernseher mit Hintergrundbeleuchtung


Die perfekte Beleuchtung für jeden Raum

Wie bereits erwähnt reicht eine indirekte Beleuchtung aufgrund des dezenten Scheins nicht aus. Daher sollte direktes und indirektes Licht miteinander kombiniert werden. Während Leuchten mit direkter Lichtquelle als Funktionsbeleuchtung zum Einsatz kommen, sorgt eine indirekte Beleuchtung für gleichmäßige Helligkeit. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps und Tricks an die Hand, wie Sie Ihre Wohnung eindrucksvoll erstrahlen lassen:

TREFFPUNKT WOHNZIMMER:
INDIREKTES LICHT FÜR JEDE GELEGENHEIT

indirekte Beleuchtung Wohnzimmer

Die in der Regel größte Räumlichkeit in den vier Wänden ist der Wohnbereich. Demzufolge gibt es zahlreiche Möglichkeiten der direkten und indirekten Beleuchtung im Wohnzimmer. Statten Sie Ihr Regal mit Spots aus oder stellen Sie eine Vitrine, in der die indirekte Beleuchtung bereits integriert ist. So wird das edle Porzellan gekonnt in Szene gesetzt. Eine indirekte Beleuchtung am LED-Flatscreen zaubert – passend zum Film – das richtige Licht.

VOM BADEZIMMER ZUR WELLNESSOASE:
INDIREKTE BELEUCHTUNG MIT LED-STRIPS

indirekte Beleuchtung Bad

Ein helles Bad ist notwendig, um beim Styling optimale Lichtverhältnisse zu haben. Möchten Sie sich am Abend in der Badewanne erholen, freuen Sie sich neben den gängigen Badezimmer-Leuchten über eine indirekte Beleuchtung. LED-Strips, die hinter einem Spiegel angebracht sind, sorgen für stimmungsvolles Flair – ideal zum Entspannen.

INDIREKTE WANDBELEUCHTUNG IM FLUR:
AUS KLEIN MACH GROSS

Indirekte Beleuchtung Flur

Wer einen schmalen Eingangsbereich optisch vergrößern will, schafft dies mit einer hellen, indirekten Wandbeleuchtung. Dadurch wirkt der Raum breiter und weitläufiger. Wollen Sie, dass Ihre Gäste bereits im Flur aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, setzten Sie weitere Eyecatcher, zum Beispiel mit außergewöhnlichen Kare Lampen.

INDIREKTES LICHT IM SCHLAFZIMMER:
FUNKTIONAL UND KUSCHELIG ZUGLEICH

indirekte Beleuchtung Schlafzimmer

Romantische Leuchten verleihen dem Schlafzimmer ein liebevolles Ambiente. Eine indirekte Beleuchtung an der Decke hinter verschnörkelten Stuckleisten sorgt für zusätzliche Wohlfühlstimmung. Oder bringen Sie eine selbstklebende Lichtleiste am Bettrahmen an. So verwandeln Sie Ihr Schafgemach in eine Kuschelzone. Praktische Spots und LED-Leisten, die im Kleiderschrank angebracht werden, helfen Ihnen am Morgen bei der Outfitwahl.

FÜR DEN ESSBEREICH:
INDIREKTE BELEUCHTUNG

indirekte Beleuchtung Essbereich

Damit Sie und Ihre Liebsten in geselliger Runde nicht von zu grellem Licht geblendet werden, ist eine indirekte Deckenbeleuchtung die Lösung. Unauffällige Lichtleisten eignen sich dafür ebenso wie spezielle Leuchten, welche die Decke von unten anstrahlen.

IN DER KÜCHE:
INDIREKTES LICHT

indirekte Beleuchtung Küche

Für die Zubereitung kulinarischer Köstlichkeiten ist eine helle Küche das A und O. Neben einer gut ausgeleuchteten Arbeitsplatte machen Industrielampen über dem Tresen im Loft-Look eine ausgezeichnete Figur. Aber auch hier kann eine indirekte Beleuchtung zum Einsatz kommen, beispielsweise in der Fußleiste des Küchenblocks. Dieser „schwebend“ wirkende Blickfang verleiht dem Raum Leichtigkeit.


FAQs: gefragt - geantwortet

WIE BAUE ICH EINE INDIREKTE BELEUCHTUNG SELBST?
Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Mit ein wenig Heimwerkergeschick sowie Kreativität zaubern Sie eine indirekte Beleuchtung ins Wohnzimmer und rücken so Ihre persönlichen Erinnerungen ins rechte Licht. Die folgenden Schritte zeigen, wie es funktioniert:
1. Drucken Sie Ihr Lieblingsbild in der Wunschgröße aus und kleben Sie es auf eine entsprechende Platte.
2. Bauen Sie einen viereckigen, etwas kleineren Rahmen aus Holzleisten und bringen Sie an den Außenseiten einen anschlussfertigen LED-Schlauch mit entsprechenden Halterungsclips oder selbstklebende LED-Strips an.
3. Befestigen Sie anschließend den Rahmen auf der Rückseite des Bildes und montieren Sie es an die Wand - fertig!
Das gleiche Prinzip funktioniert ebenso mit einem Spiegel. Einfach die selbst gebaute Unterkonstruktion daran befestigen und im Bad aufstellen. Schon haben Sie indirekte Lichtakzente für Ihre persönliche Wohlfühloase. 

WELCHE LEUCHTMITTEL EIGNEN SICH FÜR DIE INDIREKTE BELEUCHTUNG?
Da das indirekte Licht Behaglichkeit erzielen soll, kommen vor allem warmweiße Leuchtmittel mit Farbtemperaturen zwischen 2700 und 3000 Kelvin infrage. Meist werden zur indirekten Beleuchtung LEDs verwendet. Gründe sind der niedrige Stromverbrauch, eine lange Haltbarkeit, die geringe Wärmeerzeugung und insbesondere die kompakte Größe. Dadurch sind sie fast überall einsetzbar und zaubern unter anderem als indirekte Wandbeleuchtung ein heimeliges Flair. Wer es gerne etwas bunter mag, greift zu LED-Strips mit Farbwechslern sowie Dimmfunktion. Diese und viele weitere LED-Leuchten finden Sie hier bei uns im Shop.